PENTAX MZ-M im Einsatz

DutchEnglishFrenchGermanPortugueseSpanish

Die MZ-M im Einsatz

Positiv

  • Geringes Gewicht
  • Kann im Gegensatz zur MZ-30 mit allen PENTAX Objektiven (K, M, A, F und FA) umgehen.
  • Brauchbare Mattscheibe
  • Teilbelichteter Film kann zurück gespult werden
  • Abblendtaste

Weniger Positiv

  • Kunststoff-Bajonett
  • Keine direkte Beeinflussung der Belichtungsmessart (ist nur über die Verwendung verschiedener Objektive machbar. Bei K und M mittenbetont, beim Rest zwei Messfelder – die nicht im Sucher zu erkennen sind)
  • Ohne Batteriegriff bei schweren Objektiven schlechte Balance
  • Der Film kann nur komplett zurück gespult werden
  • Keine Mehrfachbelichtung möglich

In der Zwischenzeit habe ich einige Filme mit der Kamera belichtet, fast alles nur Schwarzweiss-Filme. Auch habe ich verschiedene Objektive genutzt, z.B. das FA 28-80, das Tamron 28-200, da Sigma 1:2,8/105 Makro, das A 35-80 (wurde ehemals mit der Kamera als Standard-Kit verkauft), das Sigma 24-135 und das Pentax K 1:1.4/50.

Es versteht sich von selbst, bei den Objektiven der K und M-Serie kann die Blende nicht im Sucher angezeigt (und ein Judasfenster gibt es nicht). Auch bei den älteren A-Objektiven (die nicht aus Plastik gefertigten) fehlt auch der Kontakt über den die Kamera die von Hand gewählte Blende erfährt, also auch hier keine Anzeige in Sucher.

Die Kombination MZ-M und K oder M 1:1.4/50 oder 1:1.7/50 harmoniert nach meinen Erfahrungen sehr gut. Die Balance des Gespanns ist gut. Bei den ‘Schwergewichten’, wie z.B. dem Sigma 24-135 ist die Balance nicht mehr wirklich gegeben, selbst mit Batteriegriff nicht. Bei der Verwendung von K und M Objektiven ist die Belichtungsmessung – da mittenbetont – eindeutiger als bei Verwendung der anderen Objektive.

Der Sucher ist angenehm hell – mit allen Objektiven, da die Blende offen ist. Das geringe Gewicht (kein Autofokus, kein eingebauter Blitz) ist angenehm bei Transport.

Bisher bin ich mit der MZ-M zufrieden.

So sich neue Erkenntnisse ergeben werden ich ein Update geben.

Ähnliche Beiträge

CC BY-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.